Landesverkehrswacht Berlin

                Sicherheit - Vorsicht - Rücksicht !

Verkehrssicherheitstage „FahrRad…aber sicher!“

DVW-Programm

Im Bundesprojekt „FahrRad…aber sicher!“ der Deutschen Verkehrswacht (DVW) führen die Verkehrswachten bundesweit Verkehrssicherheitstage für Radfahrer durch. Bei den Verkehrssicherheitstagen wird über Unfallrisiken und unfallprophylaktische Verhaltensweisen beim Radfahren informiert, Radfahrer erhalten praktische Hilfe und es wird für das freiwillige Helmtragen geworben. „FahrRad…aber sicher!“ wird mit Unterstützung des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) durchgeführt.

Unabhängig von ihrem Alter gehören Fahrradfahrer zu den stark gefährdeten Verkehrsteilnehmern. Mit Ausnahme des Fahrradhelms gibt es für sie kaum passive Sicherheitseinrichtungen. Umso wichtiger sind daher eine umsichtige Fahrweise und die Ausnutzung aller Sicherheitsressourcen, wie beispielsweise die Beleuchtung. Es sind jedoch auch alle anderen Verkehrsteilnehmer gefordert, Rücksicht zu nehmen.

Fahrradunfälle sind primär ein innerörtliches Problem. Im urbanen Raum ist die Fahrradnutzung intensiv und konfliktträchtige Kontaktpunkte mit anderen Verkehrsteilnehmern häufig. Die steigende Fahrradnutzung verstärkt diesen Trend. Vielerorts sind die infrastrukturellen Gegebenheiten nicht für eine große Zahl an Fahrrädern ausgelegt. Häufigste Unfallart bleibt jedoch der Alleinunfall. Insbesondere Kinder bis 15 Jahre und ältere Personen sind als Radfahrer im Straßenverkehr einem hohen Unfall- und Verletzungsrisiko ausgesetzt.


E-Mail
Anruf