Landesverkehrswacht Berlin

                Sicherheit - Vorsicht - Rücksicht !

Aufgaben der Berliner Jugendverkehrsschulen

Die derzeit wichtigste Funktion der Jugendverkehrsschulen besteht darin, einen geschützten Raum für die Vorbereitung der praktischen Radfahrprüfung in der 4. Klassenstufe zur Verfügung zu stellen. Alle Jugendverkehrsschulen verfügen über einen Parcours, der die für junge Radfahrende wichtigsten Elemente eines üblichen Straßenraumes enthält, allerdings in verkleinerter Form. Darüber hinaus verfügen sie über die notwendige Ausstattung (insbesondere Fahrräder und Helme) sowie mindestens einen Gruppenraum.

Die Schulische Radfahrausbildung ist gemäß der Berliner Grundschulverordnung eine Pflichtaufgabe im Unterricht der 3. und 4. Klassenstufe. Sie wird mit der theoretischen und praktischen Radfahrprüfung abgeschlossen. Das bedeutet ausdrücklich, dass in Berlin, anders als in anderen Bundesländern, die Vorbereitung der Kinder und die Durchführung der Prüfung grundsätzlich die Aufgabe der Lehrkräfte ist!

Die Lehrer/innen werden allerdings "nach Maßgabe freier Kapazitäten" und auf Anfrage der Schulen in der Regel schon bei den Übungseinheiten in den Jugendverkehrsschulen und fast immer bei der praktischen Prüfung von den Verkehrssicherheitsberatenden der  Polizei Berlin unterstützt.

Weiterhin stehen die Verkehrssicherheitsberatenden den Kindertagesstätten beim Mobilitätstraining/
Schulwegtraining in den Jugendverkehrsschulen hilfreich zur Seite.

Weitere Angebote

Neben Kindern und Jugendlichen sollen Erwachsene, darunter besonders auch Menschen aus anderen Ländern, mit Radfahrkursen und weiteren Angeboten zum Thema Mobilitätsbildung etc. erreicht werden.

Die einzelnen Bezirke und Jugendverkehrsschulen bieten über die Möglichkeit hinaus, nachmittags im Rahmen des freien Fahrens für die praktische Radfahrprüfung zu üben, eine Vielfalt von Kursen für unterschiedliche Zielgruppen an. Das reicht von Angeboten für Hort- und Kitagruppen, wie z.B. Geschicklichkeitsparcours mit Rädern und Rollern, über Großeltern-Enkel-Angebote, Kindergeburtstage, Erste-Hilfe-Kurse, spezielle Angebote für das Radfahren in der dunklen Jahreszeit, Aktionen zum Thema „Toter Winkel“, Reparaturkurse bis zu Radfahrkursen für Erwachsene sowie Frühlings- und Sommerfeste.

E-Mail
Anruf