Landesverkehrswacht Berlin

           Sicherheit - Vorsicht - Rücksicht !

Typische Unfälle mit Kindern

Kinder sind keine "zu kurz geratenen Erwachsenen", sondern in den einzelnen Altersklassen vom Entwicklungsstand ihres Gehirns und ihrer Motorik her jeweils mehr oder weniger nur eingeschränkt in der Lage, Gefahren zu erkennen, Folgeabschätzungen zu tätigen, Geschwindigkeiten und Entfernungen richtig zu erfassen und einzuschätzen sowie schnell und richtig zu reagieren.

Das ist seit Jahrzehnten gut untersucht und daher findet in Berlin die Radfahrprüfung in der Grundschule auch erst in der 4. Klassenstufe statt, wenn die Kinder also durchschnittlich 10 Jahre alt sind, weil vorher eine alleinige Verkehrsteilnahme kaum zu verantworten ist.

Diese Überlegungen finden sich auch in der Straßenverkehrsordnung zum sicheren Radfahren von Kindern auf dem Gehweg wieder:


  • Kinder bis zum vollendeten 8. Lebensjahr müssen, Kinder bis zum vollendeten 10. Lebensjahr dürfen mit dem Fahrrad den Gehweg benutzen.
  • Wenn Kinder den Gehweg benutzen, müssen sie zum Überqueren der Straße absteigen und das Rad über die Straße schieben.
  • Ist ein Radweg vorhanden und baulich von der Fahrbahn getrennt, dürfen ihn auch Kinder unter 8 Jahren benutzen. 

Eltern dürfen Kinder mit dem Rad auf dem Gehweg begleiten, was sehr sinnvoll ist und unbedingt gemacht werden sollte. Wird dabei vor dem Überqueren einer Fahrbahn ein Gehweg benutzt, müssen beim Überqueren der Fahrbahn beide absteigen und schieben.

Unfallsituationen geben Hinweise auf Risiken

Folgenden Textpassagen stammen aus Unfallmeldungen der Berliner Polizei und mögen Ihnen Hinweise geben zu  konkreten Vorkommnissen, die bei der gemeinsamen Verkehrserziehung mit Kindern und beim Einüben von Verhaltensweisen immer wieder vorkommen können und daher eine konkrete Bedeutung haben.


Unfallmeldungen aus den letzten Wochen

Gekürzte Übernahme der Original-Meldungen der Polizei Berlin

Kind bei Verkehrsunfall schwer verletzt

14.9.22 - Bei einem Verkehrsunfall gestern Nachmittag in Lichterfelde erlitt ein Kind schwere Verletzungen. Nach bisherigen Ermittlungen war das neunjährige Mädchen kurz vor 17 Uhr gerade dabei, die Lausanner Straße zu überqueren, als gleichzeitig von rechts kommend, ein 87-Jähriger mit seinem Auto auf der Lausanner Straße in Richtung Goerzallee fuhr. Zwischen der Thuner Straße und der Glandzeile stießen der 87-Jährige mit seinem Fahrzeug und das hinübereilende Kind zusammen. Die Neunjährige stürzte auf die Fahrbahn und erlitt Kopfverletzungen.

Kind von Auto angefahren und schwer verletzt

13.9.22 - Nach derzeitigem Ermittlungsstand rannte der Fünfjährige gegen 16 Uhr in der Etkar-André-Straße auf die Fahrbahn und wurde von einem 57 Jahre alten Autofahrer mit seinem Auto angefahren. Der Junge erlitt Verletzungen am Rumpf und seine Eltern begleiteten ihn in die Klinik.

Elfjähriger von Auto erfasst

7.9.22 - Gestern Abend wurde ein Elfjähriger bei einem Verkehrsunfall im Märkischen Viertel schwer am Fuß verletzt. Nach derzeitigen Erkenntnissen und Zeugenaussagen soll das Kind gegen 20 Uhr die Fahrbahn der Finsterwalder Straße zwischen den am Straßenrand geparkten Autos zügig betreten haben und wurde kurz darauf von dem Wagen eines 21-Jährigen erfasst. Der Junge stürzte daraufhin zu Boden und erlitt eine Fraktur des Sprunggelenks

Junge nach Verkehrsunfall im Krankenhaus

30.8.22 - Nach bisherigem Kenntnisstand überquerte ein Siebenjähriger gegen 16.15 Uhr den Wilhelmsruher Damm und wurde dabei vom Auto einer 46-Jährigen erfasst, die in Richtung Senftenberger Ring fuhr. Der Junge erlitt Verletzungen am Kopf, an den Händen und Beinen und kam zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

E-Mail
Anruf