Landesverkehrswacht Berlin

           Sicherheit - Vorsicht - Rücksicht !

Das treibt uns an: Für mehr Verkehrssicherheit müssen alle und dann auch nach den gleichen Regeln mitmachen!

Das individuelle Verhalten der/s Einzelnen ist entscheidend!

Das individuelle Verhalten jedes/r einzelnen Verkehrsteilnehmenden entscheidet jede Sekunde immer wieder neu darüber, ob wir alle unverletzt und unsere Verkehrsmittel unbeschädigt das Ziel erreichen. Daher arbeitet die bundesweit organisierte Verkehrswacht u.a. mit ihren Zielgruppenprogrammen, den Schülerlotsen, öffentlichen Aktionen, ihrer Verbandszeitschrift und der Mitwirkung an politischen Entscheidungen daran, dass sich jede/r Einzelne seiner Verantwortung für die anderen bewusst wird und vorsichtig und rücksichtsvoll am Verkehr teilnimmt.

66% aller Verkehrsunfälle mit verletzten oder getöteten Personen haben Fahrfehler der Fahrzeuglenkenden als Ursache. Dazu kommen nicht erkannte technische Mängel sowie fehlerhaftes Verhalten von Fußgängern - alles individuelle Fehler jeder/s Einzelnen.

Bauliche Maßnahmen, die Förderung der öffentlichen Verkehrsmittel oder technische Assistenzsysteme helfen bei der Reduzierung der Zahl der Verkehrsunfallopfer. Aber nur die ständige und verantwortungsvolle Mitwirkung des Einzelnen an einem sicheren, vorsichtigen und rücksichtsvollen Verkehrsverhalten ist der Schlüssel zum Erfolg. 


„Achtung Schulweg – Kinder sehen, Gas wegnehmen!“
Verkehrswacht und Partner starten Schulanfangsaktion 2022

ADAC-Vorstand Koller, Bildungssenatorin Busse, LVW-Präsident Schmitt

25.08.22 - Rund 250 Berliner Grundschulen haben inzwischen die 4 Meter breiten Schulanfangsbanner der Landesverkehrswacht und ihrer Partner aufgehängt, um Kraft- und Radfahrer auf den Schulbeginn und den bevorstehenden Einschulungstermin aufmerksam zu machen. Als Aufkleber ist das Motiv am Heck von 1.500 BVG-Bussen überall in Berlin zu sehen sein und die Wall GmbH hat wieder mehr als 500 Poster auf ihren City-Light-Flächen bereitgestellt.

Ganz herzlich danken wir den langjährigen Sponsoren Berliner Sparkasse, ADAC Berlin-Branden-burg, Wall GmbH, Berliner Verkehrsbetriebe, Fuhrgewerbe-Innung Berlin-Brandenburg e. V. und Innung des Kraftfahrzeuggewerbes Berlin sowie für ihre ideelle Unterstützung der Berliner Polizei.

Ergänzt wird die Aktion durch die Unfallkasse Berlin, die über 40.000 Schulanfangsbroschüren an die Grundschulen verschickt hat, mit Tipps für Eltern, wie sie mit den Schulanfängern die sichere Bewältigung des Schulweges üben können.

Ingo Schmitt, Präsident der Landesverkehrswacht, dankte allen Unterstützern ganz herzlich für ihr erneutes Engagement, ohne dass eine solche ehrenamtlich organisierte Kampagne nicht realisiert werden könne. „Das Verhalten der Erwachsenen wird von Kindern einfach kopiert und damit auch Fehler und Risiken. Seien Sie als Fußgänger und Radfahrer regelgerecht unterwegs – und als Kraftfahrer rücksichtsvoll und defensiv, auch gerade vor Schulen und Kitas und bei den Schülerlot-sen vor mehr als 100 Grundschulen!“

WALL CityLightPoster
WALL CityLightPoster
Unfallkasse Broschüre sicherer Schulweg
Unfallkasse Broschüre sicherer Schulweg
Verkehrssenatorin Jarasch (M.) mit Partnern
Verkehrssenatorin Jarasch (M.) mit Partnern
Schulklassen beim Aktionstag
Schulklassen beim Aktionstag

 

Hauptstadt-TV berichtete am 24. August:

Der Verkehrssicherheitstag - Damit die Kleinen sicher ankommen!

Zum Videobeitrag

Über 126.000 Verkehrsunfälle hat die Berliner Polizei im Jahr 2020 registriert. Schuld daran ist oftmals das rücksichtslose Fahrverhalten von den Beteiligten. Um darauf aufmerksam zu machen und gleichzeitig für mehr Sicherheit im Verkehr zu sorgen gab es heute, passend zum Schulanfang, auf dem ehemaligen Flughafen Tempelhof einen Verkehrssicherheitstag für Grundschulkinder. >>> Den Video-Beitrag finden Sie hier.


Nachholen von ausgefallenen Radfahrprüfungen

an den Grundschulen innerhalb des Aufholprogramms „Stark trotz Corona“

16.02.22 - Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie unterstützt im Rahmen des Bund-Länderprogramms „Stark trotz Corona“ die Grundschulen, die pandemiebedingt in den Jahren 2020 und 2021 ausgefallenen Radfahrprüfungen nachträglich durchzuführen. Wir führen mit Unterstützung der Senatsverwaltung die praktische Radfahrprüfung und ggf. erforderliche praktische Übungen durch.

Damit wir einen Überblick über den Aufholbedarf der Radfahrausbildung in den heutigen 5. und 6. Klassenstufen hinsichtlich der praktischen Übungen und/oder Prüfungen erhalten, haben bereits alle Berliner Grundschulen per E-Mail einen Link bekommen, über den die Eingabemaske für entsprechende Angaben aufgerufen werden kann. Die Durchführung der Termine ist ab Frühjahr 2022 geplant. >>> Weitere Informationen erhalten Sie hier.


Angebote und kostenfreies Material

In 10 Sprachen: kostenfreier Elternratgeber zur Radfahrausbildung in der Grundschule

08.09.22 - Um Eltern mit wenigen oder fehlenden Deutschkenntnissen die Verkehrserziehung ihrer Kinder näherzubringen, hat der Fachverlag der Deutschen Verkehrswacht (DVW) eine kompakte Broschüre zur schulischen Radfahrausbildung erstellt und in 10 Fremdsprachen übersetzen lassen. Darunter sind Ukrainisch, Englisch, Französisch, Türkisch und Arabisch. Der Elternratgeber soll einen Einblick geben, warum die Radfahrausbildung in der 3. und 4. Klasse wichtig ist, welche Inhalte vermittelt werden und wie Eltern zuhause unterstützen können. Die fünfseitige Broschüre steht kostenlos auf der Homepage der VMS - Verkehrswacht Medien&Service zur Verfügung.

Der Ratgeber soll Eltern bei der schulischen Radfahrausbildung einbeziehen und einen Überblick über die Kompetenzen geben, die ihre Kinder zum Radfahren brauchen. Daneben gibt es grundlegende Informationen über das verkehrssichere Fahrrad, den Fahrradhelm, eine Übersicht über die wichtigsten Verkehrszeichen für Radfahrende und Tipps zum gemeinsamen Üben mit dem Kind.

Die VMS-Broschüre „Radfahrausbildung in der Schule“ steht in den Sprachen Arabisch, Dari, Englisch, Farsi, Französisch, Kurmandschi, Russisch, Sorani, Türkisch und Ukrainisch digital und kostenlos zum Herunterladen bereit.


Kursprogramm Motorisches Radfahrtraining
(Grundschulen, 1.-4. Klassenstufe)

Übungsbogen für die Radfahrprüfung (Grundschulen, 4. Klassenstufe)

Ein anwendungsfreundliches Kursprogramm mit vielen Übungen, das die motorischen Voraussetzungen dafür schafft, dass Kinder erfolgreich an der Radfahrausbil-dung teilnehmen können.
Mehr Informationen und die kostenfreie Bestellmöglichkeit im Bereich Radfahrausbildung.

Der achtseitige Übungsbogen enthält im Rahmen einer Geschichte die theoretischen Fragstellungen der Radfahrprüfung in der 4. Klassenstufe und eignet sich damit bestens zur Vorbereitung. Nachdruck des Übungsbogens der Deutschen Verkehrswacht, kostenfrei durch das Sponsoring der Fa. Zweirad-Stadler. Nachbestellungen bitte per E-Mail oder über das Kontaktformular am Ende dieser Seite.


Neues Kindersachbuch von Ravensburger und Verkehrswacht

Am 1. Juli 2022 erscheint das Kindersachbuch „Wieso? Weshalb? Warum? Alles über den Straßenverkehr“, das im Rahmen einer Kooperation zwischen Deutscher Verkehrswacht (DVW) und dem Verlag Ravensburger entstanden ist.
Das Buch greift anschaulich die Herausforderungen des mobilen Alltags von Kindern ab vier Jahren auf und vermittelt dabei spielerisch wichtige Verhaltensregeln, um sich sicher im Straßenverkehr zu bewegen. Gemeinsam mit den Eltern oder anderen Erwachsenen können verschiedene Verkehrssituationen sowie mögliche Gefahren und ihre Vermeidung besprochen werden. Mit detailreichen Bildern, informativen Texten und Klappen erfahren Kinder zum Beispiel etwas über das richtige Verhalten auf dem Gehweg, die sichere Straßenüberquerung, Fahren mit Bus und Bahn oder was zu beachten ist, wenn sie mit dem Fahrrad unterwegs sind. Zudem lernen sie Verkehrsregeln und verschiedene Fahrzeuge kennen.



Aktionen der Verkehrswacht

Jugendverkehrsschule am Senftenberger Ring begrüßt Lernanfänger

Schulstadtrat Muschner im Kreise der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler

22.9.22 - Am vergangenen Freitag begrüßte Reinickendorfs Schulstadtrat Harald Muschner (CDU) im Rahmen der Verkehrstage einige Gruppen von Lernanfängern in der Verkehrsschule am Senftenberger Ring. Er animierte sie, den Schulweg alleine anzutreten. „Unser Ziel ist es, dass die Schülerinnen und Schüler selbstständig und sicher auf ihrem Schulweg sind und, wenn die Eltern begleiten müssen, dann möglichst auf das Auto verzichten“, so Stadtrat Muschner.

Unter dem Motto „zu Fuß zur Schule“ lernten die Reinickendorfer Lernanfänger in der Jugendverkehrsschule an verschiedenen Stationen spielerisch, dass es Freude macht, sich zu Fuß auf den Schulweg zu machen. Dabei wurden ihre Sinne mit Memory, Puzzle und bei Spielen zur Musik angesprochen.

Die Verkehrstage veranstalten das Schulamt des Bezirksamtes Reinickendorf gemeinsam mit der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie (Verkehrserziehung), mit dem freien Träger GAB, dem BUND Berlin, dem ADAC, der Landesverkehrswacht Berlin und Spielmeister Norbert Lauck.


„Fit für die Straße“ zum 10. Mal in Reinickendorf – drei Stadträte gratulieren

Zum 10. Mal hieß es am Montag, den 29.08.2022, „Fit für die Straße in Reinickendorf“- eine interaktive Veranstaltungsreihe zur Sucht- und Verkehrsunfallprävention für Reinickendorfer Schülerinnen und Schüler ab der 10. Klasse. Gleich drei Stadträte gratulierten am Morgen zur Eröffnung der viertägigen Veranstaltung. Gesundheits- und Jugendstadtrat Alexander Ewers (SPD), Schulstadtrat Harald Muschner (CDU) und die Stadträtin für Ordnungsangelegenheiten Julia Schrod-Thiel (CDU) waren zum Veranstaltungsort ins bezirkseigene Haus der Jugend – Fuchsbau gekommen.

Die Jugendlichen absolvieren während eines Tages sieben interaktive Stationen. Dabei gewinnen sie im Gespräch mit der Polizei, Notfallsanitätern und –sanitäterinnen, Mitarbeitenden der Fahrerlaubnisbehörde, ehrenamtlichen der Landesverkehrswacht, des Ordnungsamtes und Jugendoffizieren neue Erkenntnisse über die Gefahren von Alkohol und Drogen im Straßenverkehr. Reaktions- und Sehtests mit und ohne simuliertem Alkoholeinfluss, Erste-Hilfe-Übungen, Fahrsimulatoren, kurze Filmvorführungen, Quizrunden und Gespräche sind nur einige Beispiele für die interaktiven Methoden des multiprofessionellen Teams aller beteiligten Partner. Besonders beliebt sind der Fahrsimulator, die Reaktionswand und die Alkoholsimulationsbrille. Erstmals stellte die Polizei auch ein Lastenfahrrad für eine Probefahrt zur Verfügung.

Reinickendorf ermöglicht es als einziger Bezirk, dass die Veranstaltung „Fit für die Straße“ an vier Tagen stattfinden kann. So konnten in Reinickendorf bis zum 01.09. 2022 insgesamt 13 Schulen teilnehmen. Zirka doppelt so viele hatten eine Teilnahme angefragt, was für den hohen Bedarf an Aufklärung über die Gefahren von Drogen und Alkohol im Straßenverkehr spricht. Organisiert, geplant und durchgeführt wird die Veranstaltung jährlich in Kooperation mit der Polizeidirektion 1, der Landesverkehrswacht Berlin, der Koordination für schulische Prävention und der Qualitätsentwicklung, Planung und Koordination (QPK) des Bezirksamtes Reinickendorf.

(Im Bild v.li.n.re. Stephanie Taege (Koordinatorin für Verkehrsunfallprävention Direktion 1), Uwe Karck (Sachbereichsleiter Prävention Direktion 1), Svenja Stuhrmann (Koordination Suchthilfe und Suchtprävention OPK), Alexander Ewers (Stadtrat für Jugend Familie und Gesundheit), Julia Schrod-Thiel (Stadträtin für Ordnungsangelegenheiten), Ingo Schmitt (Präsident der Landesverkehrswacht Berlin), Harald Muschner (Stadtrat für Schule, Sport und Facility Management), Quelle: BA Reinickendorf)


Freie Fahrt auf den Neuköllner Maientagen - unser Dankeschön an die Berliner Schülerlotsen

10.05.22 - Am Dienstagnachmittag hatten die Berliner Schülerlotsinnen und -lotsen freie Fahrt auf den Neuköllner Maientagen, großzügig gesponsert vom Berliner Schausteller und Festveranstalter Thilo-Harry Wollenschlaeger. Das in der Regel erste ehrenamtliche Engagement der Verkehrshelfer, Kinder der 5. und 6. Klassenstufe, würdigten Astrid-Sabine Busse, Senatorin für Bildung Jugend und Familie (2. von rechts), Karin Korte, Neuköllner Bezirksstadträtin für Bildung, Kultur und Sport (2. v. links) und Jan Kuttritz, Landespolizeidirektion (links).

Begrüßung: Sponsor Thilo-Harry Wollenschlaeger (rechts) neben Bildungssenatorin Busse

Verkehrswachtpräsident Ingo Schmitt, Verkehrsstaatssekretär a.D., wies auf darauf hin, dass die Schülerinnen und Schüler viel Zeit für ihre Ausbildung opfern und im Schülerlotsendienst bei jedem Wetter eine große Verantwortung für ihre Mitschüler übernehmen.

Hintergrund: In Berlin ist der Ende der 1950er Jahre von der Verkehrswacht eingerichtete Schülerlotsendienst heute für die Schulen durch die Bildungsverwaltung im Ablauf geregelt, die Polizei Berlin bildet die Kinder aus und die Verkehrswacht stellt kostenfrei die Sicherheitsausrüstung und das Schulungsmaterial zur Verfügung. Die gemeinnützige Landesverkehrswacht unterstützt zudem mit dieser Aktion die Würdigung der Arbeit der Schülerlotsen, die leider nicht überall im Fokus der Verantwortlichen steht.


Wir freuen uns über Ihre Nachricht.
Wenn Sie lieber eine E-Mail schreiben möchten, dann bitte an
info@lvw-berlin.de
Bei einer Bestellung geben Sie bitte die Lieferadresse an.

E-Mail
Anruf